Mittags hab ich zugeguckt, wie meine Eltern ein bißchen Unkraut gezupft haben und ein paar Stauden gepflanzt haben.

Und danach durfte ich Fahrrad fahren! Morgen vor einem Jahr bin ich übrigens das erste Mal Rad gefahren!!!

Nach dem Morgenkreis und dem Frühstück bin ich mit Selina ganz fleißig durch den Klassenraum gehüpft. Nach der Pause haben wir mit den Fühlbrettern gearbeitet. ich hab toll mitgemacht  und jedes Brett einmal angefaßt. Dann haben wir uns die Rolle aus dem Motopädieraum geholt und da bin ich auch nochmal rüber gehüpft. Zur Stärkung gab es dann einen Schokokuß und schon war Wochenende!

Ich wurde nämlich um halb eins von meinen Eltern abgeholt, weil meine Orthesen fertig sind und heute Anprobe war. Auf dem Weg dahin waren Straßen gesperrt. Irgendwann haben wir dann mitbekommen, daß das für die Fahrraddemo ist, die jetzt Freitags immer um die Altstadtinsel fährt.

Da sind sie, meine neuen Orthesen. Passen wie angegossen. Sogar meine weißen Schuhe passen noch.

Ein zweites Paar Schuhe schadet aber auch nicht. Sind die nicht schick? ♥

Wir haben noch schnell eingekauft und waren um 15 Uhr zuhause. Wochenende!

Vormittags wollte die Dame von der Behindertenhilfe im Unterricht hospitieren und um 11.20 Uhr sollte das Förderplangespräch zwischen ihr, den Maltesern (die die Schulbegleiterin stellen), meiner Lehrerin und Mutti stattfinden.

Kurzentschlossen hatte Mutti sich frei genommen, weil sie keine Lust hatte, kurz zu arbeiten, zwischenzustempeln, weiter zu arbeiten usw.. Kaum kam Mutti mit ihrer Brötchentüte beim Bäcker raus, kam der Anruf auf dem Handy. Der Termin fällt wegen Krankheit aus. Mutti war erst etwas stinkig und hat es dann mit Fassung getragen und den Tag ohne Termine genossen. :-) Ein Wink des Schicksals.

Mein Schultag war dadurch auch "normal". Nach dem Morgenkreis war ich zur Andacht. Das war wie immer schön. Es wurde viel gesungen und ich hab mich gefreut.Nach der Pause und dem Frühstück hat Karo mit mir zusammen ihr Projekt gemacht. Wir haben ein Kissen bedruckt. Da hab ich auch toll mitgearbeitet. Danach war ich noch am Boden und hab mit der Knisterfolie gespielt.

Nachmittags war Krankengymnastik.