Ernüchternd. Wie bekommen andere Länder das bloß hin? Hier gehts zum Bericht.

 

In der Schule habe ich bei der Andacht toll den Liedern zugehört und war ganz kuschelig. Wir haben gefrühstückt, waren in der Pflege und haben etwas Quatsch gemacht und dann war ich auf mal ganz ganz müde. Bis zum Abschlußkreis habe ich geschlafen. Mein Mittagsessen habe ich ganz schnell aufgegessen und dann ging es zum Snoezelen.

Nach der Schule war Papa mit mir zur Krankengymnastik. Von dort sind wir schnell nach Hause geschoben, wo Mutti schon auf uns wartete. Ich wurde schnell eingeladen und ab ging es zum Zahnarzt, genauer gesagt: zu meiner Kinderzahnärztin.

Ist der Biber nicht süß?

Ich warte im Untersuchungsraum!

Die Zahnärztin konnte noch nie so toll meine Zähne untersuchen. Ich habe ganz artig den Mund aufgemacht und sie durfte mich anfassen und alle Zähne anschauen. Ich habe ein großes Lob bekommen. Meine Zähne sind super und sehr gut geputzt!

Das Lob gebe ich an meine Eltern weiter. Papa, der immer artig putzt, auch wenn ich mich mit Händen und Füßen wehre und Mutti, die hartnäckig darauf besteht, daß es keinerlei Ausnahmen vom Putzen gibt! Geputzt wird immer, auch wenn ich schlimmstenfalls wieder wach werde.

Die Zahnärztin hat sie darin nochmal bestärkt. Kaputte Zähne sind bei einem Kind wie mir einfach eine Katastrophe, da alle Behandlungen quasi nur unter Narkose funktionieren. Also: Weitermachen!

Spät abends fing es an zu schneien! ♥

 

Morgens war der Pflegedienst zum vierteljährlichen Beratungseinsatz da. Muttis Haßtermin! Gott sei Dank war es kurz und schmerzlos.Keine Änderungen, keine Fragen, Unterschrift - Tschüß. Und der gute Mensch hat es auch akzeptiert und nicht sinnlose Sachen gefragt.

Im Vorwege war es allerdings wieder lustig. Die Pflegedienste der Republik sind ja bekanntlich alle gut ausgelastet und sie haben alle keinen Bock auf die Beratungseinsätze. Das ist angeblich nicht lukrativ genug.
Anmerkung: So ein Beratungseeinsatz nach § 37 Abs. 3 SGB XI wird bei Pflegegrad 4 und 5 übrigens pauschal mit 33 EUR vergütet.

Unser Pflegedienst wird zukünftig bei (Schul-)Kindern keine Rücksicht mehr darauf nehmen, daß diese vormittags in der Schule (oder im Kindergarten) sind. Wenn man Glück hat und es paßt, dann gibt es vielleicht einen Nachmittagstermin - aber auch nur dann. Ansonsten könne man das Kind ja für den Termin aus der Schule nehmen. Das sei dann eben so! D..h., wir reden hier über 4 Tage, an denen ich nicht zur Schule gehe und 4 Tage, an denen meine Eltern für diese Aktion Urlaub nehmen müssen. 4 Urlaubstage, die mit so einem Scheixx draufgehen!? Gehts noch?

Dieses Mal hatten wir Glück, daß es noch spontan mit einem Termin in den Ferien klappte. Und da kann es auch ruhig vormittags sein.

Man beachte den Sonnenuntergang im Hintergrund!

Ich habe noch drei Tage Ferien. Papa arbeitet, Mutti hat Urlaub. Nachmittags haben wir Papa von der Arbeit abgeholt.

Mutti mußte noch was im Büro erledigen, deshalb sind wir etwas früher hingefahren. Sie hat noch kurz mit Nicole und Peter geschnackt und ich bin sofort in einen Büroschlaf verfallen. Ob der Büroschlaf nun wirklich der Gesündeste ist? ;-)

Auf jeden Fall bin ich Weltmeister im Freestyle-Schlafen. Büroschlaf kann ich! Breakdance wär auch mein Ding (passend zur Discokugel).

(Keine Sorge, Mutti hat mich nur für das Photo in dieser Position gelassen. Danach hat sie mich auf den Fußboden gelegt zum Schlafen. Aber das Bild mußte sein.)

Cooler Bürokeks.